©  Foto:

Billund: Es begann mit etwas überschüssigem Holz – Jetzt ist LEGO® der weltweit größte Hersteller von Spielzeug (Kann man Berge versetzen?)

Entdecken Sie die wunderbare Geschichte der LEGO-Stadt Billund.

Ohne die Agrarkrise zu Beginn der 1930er Jahre ist es nicht sicher, ob die Welt LEGO® kennengelernt hätte. Denn dann hätte sich LEGO-Gründer Ole Kirk Christiansen auf sein Schreinerei- und Schreinereigeschäft konzentriert. Aber das waren strenge Zeiten. Und Ole befand sich in der Krise seines Lebens. Der Wall-Street-Crash von 1929 war ein weltweiter wirtschaftlicher Tsunami. Und in Billund konnte es sich niemand leisten, einen Tischler zu engagieren. Darüber hinaus wurde es noch schlimmer, als Oles Frau nach kurzer Krankheit starb. Jetzt war er allein mit vier minderjährigen Söhnen. Und musste sich etwas einfallen lassen, um die kleine Familie zu ernähren. Etwas mit Holz. Spielzeug. Es war knapp. Denn Ole war ein geschickter Handwerker und verfügte sowohl über überschüssiges Holz als auch über Ersatzmaschinen aus der Tischlerei.

Er hatte auch Glauben. Von der greifbareren Art. Für Ole Kirk war Christiansen Teil der inneren Missionsgemeinde. Und als es am schwärzesten aussah, sprach Gott von ihm: „Ich sah wie in einer Vision eine große Fabrik, in der geschäftige Menschen ein- und ausgingen und in der Rohstoffe eingebracht und fertige Waren versandt wurden“ – Ole Kirk Christiansen hat viele Jahre nach der Vision erzählt.

Ob die Vision von Gott kam oder nur ein Traum war, sie enthielt Wasser. Die kleine Community wuchs mit LEGO. Im Jahr 1926 umfasste die Stadt 30 Häuser und hatte 100 Einwohner. 1950 war die Zahl auf 418 und 1970 sogar auf 2.015 gestiegen. Im selben Jahr erreichte LEGO 1.000 Mitarbeiter.

Von Spielzeug bis zum Entwicklungsspiel

Im Jahr 1946 kaufte LEGO seine erste Kunststoffformmaschine. Doch erst als sein Sohn Godtfred Kirk Christiansen 1955 auf die Idee kam, ein Bausystem auf Basis eines LEGO-Steins zu entwickeln, erhielt das moderne LEGO seine Richtung. Und 1958 wurde der uns bekannte LEGO-Stein patentiert. Die Blöcke konnten nun zusammenpassen und Godtfred kam seiner Vision näher, Spielzeug herzustellen, das das Kind auf das Leben vorbereiten könnte.

Die Geschichte von LEGO und Billund ist eng miteinander verknüpft. So nah, dass man Billund eine Firmenstadt nennen kann, in der sich alles im Einklang mit den Plänen und Visionen von LEGO entwickelt.

Auf Initiative von Godtfred Kirk Christiansen erhielt Billund einen Flughafen. Das erste Flugzeug landete 1962. Heute ist der Flughafen Billund Dänemarks zweitgrößter.

1968 öffnete Legoland zum ersten Mal seine Pforten und ist heute Dänemarks größte Touristenattraktion außerhalb von Kopenhagen. Der neueste Neuzugang auf der Liste ist LEGO House aus dem Jahr 2017.

Mittlerweile hat Billund 6.700 Einwohner erreicht, während LEGO heute ca. 6.700 Einwohner hat. 24.500 Mitarbeiter weltweit.

Die LEGO-Stadt Billund basiert auf Glauben. Zunächst eine persönliche Überzeugung gepaart mit einer hohen Arbeitsmoral und Qualität. Aber die Entwicklung nahm richtig Fahrt auf, als LEGO das Licht der Welt erblickte und an den Wert des Kinderspiels und die Fähigkeit des Spielens, Kinder zu entwickeln, glaubte. Die aktuelle dritte Generation bei LEGO, Kjeld Kirk Kristiansen, hat diese Bemühungen in den letzten Jahrzehnten gepflegt. Und das hat LEGO zum weltweit größten Unternehmen seiner Branche gemacht. Gleichzeitig haben LEGO und die Köpfe dahinter unser Land in eine offenere und demokratischere Richtung geführt, indem sie das Spielen von Kindern ernst genommen haben. Es hat dazu beigetragen, ein innovatives, spielerisches und sich entwickelndes Umfeld in unseren Lernumgebungen und darüber hinaus in unserer Gesellschaft zu schaffen.

Erleben Sie die echte LEGO-Stadt, in der alles begann. Betreten Sie Räume mit tollen LEGO-Geheimnissen.

Buchen Sie diese Tour mit einem Reiseleiter von zu Hause aus und sehen Sie, wie sich Billund von acht Bauernhöfen zu einem Wohnort mit der weltweit stärksten Marke für Kinder entwickelt hat.

Der Glaube kann Berge versetzen – das gilt sowohl für Städte als auch für LEGO-Steine.